Zusammenarbeit mit der Künstlerin Anja Westerfrölke

Wohin mit dem Zwischenraum?

Sechs Frauen und zwei Männer wurden um Formulierungen in ihren Sprachen gebeten. Ein Begrüßungswort und vier kurze Sätze. Diese Sätze wurden als (Spiel-) Karten gedruckt und können in der Installation auch gehört werden. Es sind die Sprachen kroatisch, Dari, Donauschwäbisch, französisch, armenisch, arabisch, ungarisch und für alle: Deutsch.

In wenigen Zeilen hat auch Anja selber Informationen und Gedanken der einzelnen Begegnungen gesammelt, die auch auf den Karten zu finden sind.

 

www.anja.west.servus.at